Athina-Portrait3

Athina Poullidou

Athina Poullidou wurde in Nicosia/Zypern geboren. Nach ihrer Ausbildung und dem Gewinn zahlreicher Wettbewerbe setzte sie mit großem Erfolg ihr Studium an der Kölner Musikhochschule bei Prof. Günter Ludwig und Prof. Pavel Gililov fort. Verschiedene Meisterkurse rundeten ihre Ausbildung ab.

Ihr Repertoire umfasst zahlreiche Werke von Bach bis zu Komponisten des 20. Jahrhunderts. Neben häufig gespielten Klavierwerken gilt ihre Liebe auch unbekannteren und vernachlässigten Meisterwerken.
Athina Poullidou konzertiert in verschiedenen Ländern Europas und ist häufig zu Gast bei internationalen Musikfestivals. Als Solistin trat sie unter der Leitung von namhaften Dirigenten wie Peter Eötvös, Guido Ajmone-Marsan und Sebastian Weigle auf und spielte mit der Philharmonia Hungarica, dem Orchester der Landesbühne Sachsen-Anhalt und zuletzt mit dem Kammerorchester Carl-Philipp-Emanuel-Bach im Großen Schauspielhaus in Berlin.

Die Moderation ihrer Konzerte ist der Künstlerin ein wichtiges Anliegen. Damit baut sie einen sehr persönlichen Kontakt zum Publikum auf und gibt hilfreiche Informationen zu den Kompositionen.
In den letzten Jahren tritt Athina Poullidou öfter auch als Interpretin zyprischer Werke u.a. beim Fest “50 Jahre Europa” in Berlin, dem “Zyprischen Frühling” in München und der Buchmesse in Frankfurt auf.
Neben ihrer Konzerttätigkeit betreut sie auch junge, talentierte Nachwuchspianisten. Zuletzt leitete sie einen Meisterkurs für Klavier an der Academy of music in Jakarta / Indonesien.

Ihre CD- Einspielungen verschiedenster Komponisten haben in der Fachpresse große Beachtung gefunden. Die unter dem Label Sound Star-Ton erschienene CD aus dem Jahr 2000 beinhaltet Werke der griechischen Komponisten Nikos Skalkottas und Yannis Constantinidis, die erstmals in Deutschland veröffentlicht wurden. Die Fachpresse schreibt dazu: “… ein Meisterwerk, das durch perfekte Interpretation, hervorragenden Klang und außergewöhnliche Programmauswahl besticht.”

2002 erschien eine weitere CD mit selten gespielten Kompositionen von Niels W. Gade, Robert Schumann, Béla Bartók und Edvard Grieg. Die Presse schreibt: “… auf dieser CD beeindruckt die Pianistin durch ihre technische Perfektion, eine zauberhaft lyrische Stimmung und ihr sensibles Gespür für differenziert rhythmische Klangbilder bei diesen doch zu unrecht so selten gespielten anspruchsvollen Kompositionen.”

Ihre letzte CD- Einspielung beinhaltet Werke von Yannis Constantinidis, Joaquín Rodrigo und Heitor Villa-Lobos. “Das hören lohnt sich bei der sorgfältig, mit großer Präzision eingespielten CD der Pianistin in jedem Fall. Sie ist sich dieser Nähe immer bewusst, sie spielt zart und virtuos, verspielt und ernst und immer mit einem hervorragenden Klang, der mit ihrem unendlich flexiblen Anschlag erst möglich wird.” (C. K.) Kölner Stadtanzeiger

Zusätzlich ist Athina Poullidou immer wieder in Rundfunk- und Fernsehaufnahmen im In- und Ausland zu hören.