Tag: Griechenland

fotorcreated-boultsidis

Zauberhafte Schattenfiguren

Weinheim. Das war ein sonniger Gruß aus Griechenland, den der Griechisch-Deutsche Freundeskreis „Philia“ Weinheim vermittelte. Vorsitzende Stella Kirgiane-Efremidis hatte das Ensemble „Karagiozis“ aus Thraki eingeladen, seine Europa-Tournee in Weinheim zu beginnen. Dabei erlebten die Besucher im Rolf-Engelbrecht-Haus eine kulturelle Rarität. Das Ensemble bietet ein „Schattentheater“ besonderer Art, da die Figuren auf der Leinwand nicht als dunkler Schatten sondern in leuchtenden Farben erscheinen.

Während das Schattenspiel in Deutschland kaum noch praktiziert wird, hat es in der griechischen Region Thraki eine 250 Jahre alte Tradition. Im Gegensatz zum Theater mit Handpuppen und Marionetten werden bei diesem griechischen „Schattentheater“ die Figuren mit Stäben bewegt. Da tanzen, springen und drehen sich die Figuren rasant.

Zu diesem Geschehen auf der Leinwand spricht Joannis Voltsidis die Texte aller „Personen“ einer Handlung. Meist sind es Märchen oder überlieferte Legenden. Die Hauptfigur ist Karagiozis, der nach alter Tradition zuerst immer mit drei Kindern auftritt und mit seinen Späßen das Publikum unterhält.

Danach folgen auch ernstere Stücke und Handlungen mit aktuellen Themen. Bei dieser Vielzahl von Personen, denen er seine Stimme leiht, erweist sich Ioannis Voltsidis als ein Sprachwunder. Er wechselt von einem Sprecher zur Sprecherin, von der Stimme Karagiozis’ zu den leiseren Tönen der Kinder, von einem Bösewicht zu einer lieben Frau. Außerdem begleitet er die Handlung gemeinsam mit Iraklis Kalamenios (der auch als Dolmetscher tätig war) musikalisch. Dabei erfreuten beide mit traditioneller griechischer Musik, während Georgia Giannopoulou hinter der Leinwand an den Stäben die vielen „Darsteller“ bewegte. Von dieser Künstlerin werden die zahlreichen Figuren auch angefertigt. Sie bestehen aus farbigen Folien, die das Licht auf die Leinwand reflektieren.
WhmSchatten01_27_10_2016 Fritz Kopetzky WNL WEINHEIM 27_10_2016 Breslauer Straße, Rolf-Engelbrecht-Haus, Griechisch-Deutscher Freundeskreis Philia zeigt traditionelles Schattentheater Karagiozi Threshold width= By Fritz Kopetzky
Kasper und Rattenfänger

Zwei Stücke ihres Programms hatte das griechische Ensemble eigens für seinen Auftritt in Deutschland mitgebracht. Zu Beginn war auch hier ein „Kasperle“ dabei, über den die Kinder herzlichen lachen konnten. Das zweite Stück schilderte die Geschichte des Rattenfängers von Hameln. Höhepunkt war dann eine typisch griechische Handlung. Am Ende gab es viel Beifall. Im Rolf-Engelbrecht-Haus haben viele Besucher am Ende des Programms getanzt. h.t.

Iraklis Kalamenios                                                        Ioannis Voltsidis 

ira-jiannis

Original link
https://www.wnoz.de/Lokales/Weinheim/Zauberhafte-Schattenfiguren-4e3602f3-b082-4d68-a470-306153b3ec73-ds